Veranstaltungen

Stark reduziert!

Vortragsperformance von Barbara U. Schmidt und Manuela Barth

ein dezentrales Kulturprojekt im Herbst 2002

Werbebilder haben im urbanen Raum nicht nur eine enorme Präsenz - die Inszenierungen von Plakaten, Leuchtkästen und Schaufenstern sind auch äußerst aufwendig und vielfältig.

Dieser schillernden Erscheinung kommerzieller Bildwelten setzen Manuela Barth und Barbara U. Schmidt ironisch provokant den Titel ihrer Vortragsperformance entgegen: Stark reduziert!

Veranstaltungstyp:

Eröffnungsfest

Eröffnung der Vernetzungsstelle für Frauen in Kunst und Kultur Oberösterreich

mit einem Büro im Linzer Kulturzentrum KAPU

am 3.Juli 2002

"Abend der offenen Tür"am 3.Juli 02, ab 18h

im neuen FIFTITU%-Büro
Kapuzinerstraße 36/1
4020 Linz

Eröffnung: Rubia Salgado


Links:
mehr Bilder

Veranstaltungstyp:

(a) typisch frau I

Zwischen allen Stühlen

Beschäftigungsverhältnisse für Frauen in Kunst und Kultur

Tagung am 4. Mai 2002, 10 – 21h

Altes Rathaus Linz, 4. Stock<7b>

  • Geringfügig beschäftigt?
  • Werkvertrag?
  • Freier Dienstvertrag?
  • Gewerbeschein?
  • KünstlerInnenversicherung?
  • Was ist für wen am besten?
  • Wie schauen diese "wenig regulierten" Vertragsverhältnissen steuerlich und rechtlich aus?
  • Welche Fallen und welche Möglichkeiten gibt es?

Eine Menge an Fragen, die auch von Künstlerinnen, Kulturarbeiterinnen und Kulturvermittlerinnen immer häufiger gestellt werden. Diese Tagung bietet Antworten kompetenter Expertinnen dazu.

Veranstaltungstyp:

Steuer-Frauen

FIFTITU % gestaltete im Rahmen des Linzfestes einen Kultur-Nachmittag am Schiff

Linz, 28. Mai 2000

Ausstellung
Ceija Stojka: „Erinnerungen einer Rom-Zigeunerin“

Ceija Stojka ist längst sesshaft geworden in dem Land, in dem ihr und ihren Kindern noch immer mit Vorbehalten begegnet wird – in dem Land, in dem sie gleichzeitig als Autorin, Malerin und Sängerin große Anerkennung findet. Ihre Bilder und Texte erzählen von ihrer Kindheit, als sie noch mit ihren Eltern durch Österreich fuhr – von ihrem Leid als KZ-Insassin und von ihrem Leben nach dem Krieg. Mit ihren Erinnerungen an ein persönliches Schicksal zeigt sie sowohl als Autorin als auch als Malerin die dramatische Vergangenheit der Roma in Österreich auf.

Veranstaltungstyp: