Kulturpolitik

Gnackwatsch'n Kunst am Bau KUPF Zeitung 144

Na da haben sie es mal wieder geschafft. Kaum passt frau nicht wie eine Haftlmacherin auf, dass kein Blödsinn passiert, ist es schon wieder passiert. Ich schreibe vom „Baby“ unseres Landeshauptmanns, dem Musiktheater. Kurz vor der Eröffnung wird noch schnell die „Kunst am Bau“ präsentiert.

Gnackwatsch'n in der KUPF Zeitung 144

"One Billion Rising" - Tanzen gegen Gewalt an Frauen

Frau stelle sich vor, alle Frauen verlassen zur gleichen Zeit ihren Arbeitsplatz oder ihre Häuser und gehen auf die Straße, um zu tanzen. Das alles tun sie, um auf Gewalt gegen Frauen hinzuweisen. Das ist die Vision von "One Billion Rising".

Der Aktionstag gegen Gewalt an Frauen fand am 14.Februar weltweit statt.

"Der größte feministische Tsunami der sich je ereignet hat!"
Kommentar - Plattform 20000frauen

In Linz trafen sich viele Frauen und Männer um 12.00 Uhr auf dem Martin-Luther-Platz und tanzten gegen Gewalt an Frauen.

One Billion Rising in Linz auf Dorf-TV

"One Billion" by Berlin hip-hop artist sookee

Zwei Promille sind nicht genug!

Circa ein Jahr ist es her, als die freie Szene Linz einen offenen Brief unter dem Titel “Linz verendet – ohne freie Kultur!” an den Kulturreferenten der Stadt Linz, ÖVP-Vizebürgermeister Erich Watzl und an den Stadtsenat schickte. Damals wurde in Gesprächen mit den führendenen PolitikerInnen Hilfe versprochen, doch mehr als ein paar punktelle Verbesserungen gab es nicht. Noch immer wartet die freie Szene auf den großen Wurf, auf eine Umverteilung der Geldmittel hin zur freien Kunst- und Kulturarbeit, die einen menschenwürdigen Betrieb der dutzenden Initiativen ermöglicht.

Interview von FIFTITU% für dorftv zu den drohenden Budgetkürzungen 2012

Das Land OÖ betont in seinen kulturpolitischen Grundsätzen auch Ziele und Ansprüche wie „Vernetzung“, „Recht auf Partizipation“, „Dialog“ und „Selbstentfaltung“.

Kulturschaffende und Initiativen der Freien Szene kritisieren zunehmend eine Diskrepanz zwischen der kulturellen Offenheit, die das Land OÖ nach Außen hin vertritt und der gelebten Praxis.

1,6 Millionen Euro hat das Land OÖ nach eigenen Angaben für die aktuell laufende „Porsche Ausstellung“ in der Linzer Tabakfabrik bereit gestellt.

FIFTITU% - Artikel "Wir sind nicht gleich – aber manche sind gleicher!"

Hier findet ihr den Artikel von Rosi Kröll im Radio FRO Programmheft N°9 mit dem Themenschwerpunkt Barrierefreiheit: Aus den Blickwinkeln der Sprache, der alltäglichen Realität beim Radiomachen oder innerhalb einer Organisation. Gunter Trübswasser und Andi Wahl, Manuela Mittermayer, Sabina Köfler und FIFTITU% haben den Schwerpunkt bearbeitet.

Das Heft gibt es auch als Audiomagazin

Bericht einer Teilnehmerin

2011 standen bei FIFTITU% Gleichstellungpolitiken im Zentrum. Das FIFTITU%-Jahresprogramm mit dem Motto “Wir sind nicht alle gleich, aber manche sind gleicher” lief im afo – Architekturzentrum OÖ aus. In der letzten Veranstaltungsreihe ging es inhaltlich um Queerversity, Bildpolitiken und künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum.
Ein subjektiver Bericht.

Populäre Phantasien

BETREFF: LINZ VERENDET - OHNE FREIE KULTUR! Offener Brief der Freien Szene an die Stadt Linz

Linz, am 17.10.2011

Sehr geehrter Herr Vizebürgermeister Dr. Watzl,
sehr geehrte Damen und Herren,

es ist wieder einmal Krisenzeit! Diesmal haben die Auswirkungen der Finanzkrise auch Österreich erreicht, in Linz in Form der Swap-Affäre. Unter deren Eindruck wurden erste Einschnitte im städtischen Budget vorgenommen, weitere sind zu befürchten. Doch für diese Krise zahlen wir nicht!

FIFTITU% zu Gast bei "Noten mit Quoten" / Kartell TV

Haben die Frauen im 21. Jahrhundert die Bühnen erobern können? Sind quotenbewusste Bookings die Regel oder eher die Ausnahme? Wie können praxisorientierte Ansätze aussehen, um mehr Frauen ins Programmheft, auf die Bühne, in das sichtbare Bewusstsein des Booking-Managements zu bekommen?

Ort: Dorf.TV, Hauptplatz 5-6, A-4020 Linz

Ferhseh-Talk Runde mit

Offener Brief - Rückblick Festival 4020 und LINZFEST 2011

Auch wenn das Festival 4020 und das LINZFEST längst abgeschlossen sind, möchte sich FIFTITU% nochmals hinsichtlich eines reflektierten Rückblicks sowie einer konstruktiven Auseinandersetzung in Bezug auf die musikalische Programmierung zu Wort melden.

Dazu war FIFTITU% zu Gast bei Kartell TV - Noten mit Quoten:
 

Förderungen von Frauen in Kunst und Kultur

In der österreichischen Kunst- und Kulturszene können Frauen noch immer nicht den Platz einnehmen, der ihnen gebührt. Die Arbeit von Künstlerinnen und Kulturarbeiterinnen findet weder die entsprechende Beachtung noch die adäquate monetäre Abgeltung.

Nach wie vor finden sich zu wenige Frauen in Führungspositionen kultureller Einrichtungen.

Besuch Dipl. Päd.in Beate Zechmeister

Dipl. Päd.in Beate Zechmeister Leiterin des Frauenreferates des Landes Oberösterreich stattete am Mittwoch, 15. Juni 2011, 14.30 Uhr FIFTITU% einen Besuch ab.
FIFTITU% stellte die aktuellen Projekte und die Jahresplanung für 2011 vor. Anschliessend plauderten wir im grünen Garten über Zielvorhaben des Landes OÖ hinsichtlich Frauenförderung und Lobbying sowie über die Jahresplanung 2012.

Es hat uns sehr gefreut.

Foto: Beate Zechmeister mit FIFTITU%

Schon wieder werden die Zeichen der Zeit übersehen!

16. Juni 2011

52,4% Frauen leben in Linz.
100%ige Tochter - Gesellschaft der Stadt Linz - die LIVA.
Und genau hier scheint "politisches Machogehabe" von gestern nach wie vor en voge...
...wenn es um die Führung geht....

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Diskussion um die Nachfolge des LIVA Vorstandsdirektors und künstlerischen Leiters des Brucknerhauses Wolfgang Winkler beobachten wir gespannt und sehen uns wiederholt veranlasst, auf eine notwendige Ausgewogenheit der Geschlechter in Führungsebenen hinzuweisen.

Alternativer 1. Mai 2011

Auch heuer war FIFTITU% wieder lautstark mit dabei. Diesmal als Radical Cheerleading - Formation in Kooperation mit maiz - autonomes Zentrum von und für Migrant_innen. Choreographie und Texte wurden in einigen gemeinsamen Treffen einstudiert und los ging es - noch lange nicht. Treffpunkt war um 10h.
Standhaft hielten wir aus bis die hegemoniale Macht das Zeichen zum losmaschieren erlaubte. Da war es dann Langsam begann es zu regnen und vermasselte einigermaßen die Schlußkundgebung

FIFTITU% unterstützt die Initiative für einen Henriette-Haill-Park in Linz

Initiative für einen Henriette-Haill-Park in Linz

Im Zuge der Neugestaltung des Gevierts Landstraße-J.K.Vogel-Straße-Hessenplatz-Bismarckstraße wurde im Innenhofbereich ein öffentlich zugänglicher Park errichtet. Der bisher namenlose Park wird im Mai 2011 offiziell der Öffentlichkeit übergeben. Wir schlagen vor, diesen Park nach der Linzer Schriftstellerin Henriette Haill (1904-1996) zu benennen.

FIFTITU% / Offener Brief / Schade um die vertanen Möglichkeiten! (ARS 2010)

FIFTITU% - Offener Brief ergeht an Vbgm. Erich Watzl, Kulturdirektor Julius Stieber, die künstlerischen Leiter Gerfried Stocker und Wolfgang Winkler sowie an Pressevertreterinnen.

5. Oktober 2010

Im Rückblick auf die ARS Electronica 2010 erlaubt sich FIFTITU% - Vernetzungsstelle für Frauen in Kunst und Kultur ein kritisches Feedback, das wir unter folgender Überschrift zusammen fassen möchten:

Schade um die vertanen Möglichkeiten!

Stellungnahme zum Entwurf Künstlersozialversichterungs-Strukturgesetz (KSV-SG)

Linz, 13.8.2010

Sehr geehrte Damen und Herren,

FIFTITU% - Vernetzungsstelle für Frauen in Kunst und Kultur in Oberösterreich gibt zu dem Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz und
das Künstler-Sozialversicherungsfondsgesetz geändert werden
(KünstlerInnensozialversicherungs-Strukturgesetz – KSV-SG) folgende Stellungnahme ab:

So nicht! Land liefert Förderskandal beim KUPF Innovationstopf 2010!

Presseaussendung vom 28. Juli 2010

SO NICHT!
LAND LIEFERT FÖRDERSKANDAL BEIM KUPF INNOVATIONSTOPF 2010

Wir lassen uns das nicht gefallen und haben jetzt eine Petition für faire und transparente Fördergeldvergabe im Kulturland Oberösterreich ins Leben gerufen!
Hilf mit und werde aktiv! Bitte Petition unterschreiben und weiterleiten! (Petition - KUPF)

www.zumutungen.at

Offener Brief zum Frauenanteil beim Inntöne Festival 2010

25. Mai 2010

Gleich vorweg: Ein Festival wie die Inntöne, das seit 25 Jahren regionale Kulturarbeit sichtbar und erlebbar macht, ist ein wichtiger Garant für die Vielfalt der oberösterreichischen Kulturlandschaft.

Geschmälert, um nicht zu sagen zunichte gemacht, wird aber all dies, wenn das Festival bei seiner Jubiläumsausgabe sich offensichtlich daran macht gesellschaftliche Realitäten zu verleugnen.

Offener Brief zur Nachfolge in der Linzer Kulturdirektion

Presseaussendung am 25. März 2010

Die patriarchalen Netzwerke funktionieren.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Der Politik scheint es nicht wichtig zu sein, auf eine Ausgewogenheit der Geschlechter in den Führungsebenen hinzuarbeiten. Wie schon in unserem offenen Brief von Oktober 2009 dargelegt, hat sich die Statistik diesbezüglich nicht wesentlich gebessert. (21% Frauen)

FIFTITU% unterstützt Proteste für ein gutes Bildungssystem!

Groß-Demonstration: Freie Bildung für alle!

Mittwoch, 28. Oktober 2009, 17 Uhr Unirampe Hauptuni Wien

__/Presseaussendung
__/Kulturrat Österreich

Wessen Uni? Unsere Uni!
Kunst-, Kultur- und Medienschaffende unterstützen Proteste für ein gutes
Bildungssystem!

http://kulturrat.at

Einladung zur Pressekonferenz des Bündnisses gegen Polizeigewalt

Juristische Schritte gegen Polizeibeamte Bündnis gegen Polizeigewalt kündigt Pressekonferenz für Mittwoch, 14.Oktober um 10.30 Uhr im Gelben Krokodil in Linz an.

Nachdem ein weiterer Demonstrant rechtskräftig freigesprochen wurde, bringt die Verteidigung kommende Woche Sachverhaltsdarstellungen zum Verhalten einzelner Polizeibeamter beim Büro für interne Angelegenheiten (BIA) ein.

Auf der Pressekonferenz wird

Einladung zur Pressekonferenz des Bündnisses gegen Polizeigewalt

Bündnis gegen Polizeigewalt kündigt Medienaktion und Pressekonferenz für Freitag, 8. Mai um 10.45 Uhr bzw. 11 Uhr im Café Solaris in Linz an.

Das Bündnis gegen Polizeigewalt hat sich als spontane Reaktion auf die Vorfälle am 1.Mai in Linz gegründet. „Wir wollen die polizeiliche Repression nicht einfach so hinnehmen, und fordern die lückenlose Aufklärung der Ereignisse sowie die Rückkehr zu demokratischen Spielregeln!“, eklärt Bündnissprecherin Vanessa Gaigg

FIFTITU% beim Frauen-Infotag

Am Freitag, den 8. Mai 09 findet von 15 bis 20 Uhr im Ursulinenhof Linz der Frauen-Infotag statt.

Auch FIFTITU% ist am Frauen-Infotag mit einem Stand vertreten und bieten persönliche Gespräche, Informationen zu Projekten und unseren Arbeitsweisen an.

Besucht uns zahlreich.