Kulturpolitik aus 2018

Frauenland retten. Heißt Demokratie retten.

Ende 2017 wurde drei Frauenberatungsstellen in Oberösterreich kurzfristig mitgeteilt, dass die jährliche Förderung durch das Frauenreferat des Landes zu 100% eingestellt wird.
Das Beispiel von Oberösterreich ist eines unter vielen seit dem Regierungswechsel in Österreich 2017 und dem gesamteuropäischen Rechtsruck seit spätestens 2015. Als kleines Lehrstück über die schrittweise Zersetzung von Demokratie taugt es jedoch ganz wunderbar.

20. Juli 2018 von Katrin Köppert

#Frauenlandretten @ Pride Parade

Rede der Aktivist*innen von #Frauenlandretten zur Pride Parade am 30. Juni 2018 am Linzer Hauptplatz

Liebe Community,

Wir, das sind auch Lesbisch und Schwule Menschen, Trans* und Inter Personen, Bi und Queers und eben nicht nur Frauen und Männer. Der Verfassungsgerichtshof hat gestern endlich das Recht auf ein drittes Geschlecht bestätigt. Alex Jürgen hat den Kampf ausgefochten. Er repräsentiert die Zivilgesellschaft und hat dieses Recht für uns alle erkämpft. Danke Alex!

Wir sagen: Danke Alex!

#Frauenlandretten @ Pride Parade

Rede der Aktivist*innen von #Frauenlandretten zur Pride Parade am 30. Juni 2018 am Linzer Hauptplatz

Liebe Community,

Wir, das sind auch Lesbisch und Schwule Menschen, Trans* und Inter Personen, Bi und Queers und eben nicht nur Frauen und Männer. Der Verfassungsgerichtshof hat gestern endlich das Recht auf ein drittes Geschlecht bestätigt. Alex Jürgen hat den Kampf ausgefochten. Er repräsentiert die Zivilgesellschaft und hat dieses Recht für uns alle erkämpft. Danke Alex!

Wir sagen: Danke Alex!

Offener Brief an die Organisator*innen des Female Friday der Bubbledays 2018

Liebes Team der Bubbledays!

Kluge und treffende Worte wurden bereits von User*innen und Usern zum Female Friday bei den LINZ AG Bubbledays 2018 auf Facebook verfasst. Was anhand der Kommentare sichtbar wird ist, dass die Menschen mit einer Erwartung zum Female Friday gekommen sind. Diese Erwartung war offenbar nicht nur viele Musiker*innen zu sehen, sondern auch einen weiblichen Main-Act angeboten zu bekommen.

Österreichischer Film Gender Report 2012-2016

Eklatant ungleiche Geschlechterverhältnisse in allen Bereichen der österreichischen Filmbranche

Das Österreichische Filminstitut und das Bundeskanzleramt gaben – nicht zuletzt durch unsere langjährige Initiative – einem parlamentarischen Entschließungsantrag folgend im Jahr 2017 die Erstellung eines “Film Gender Reports” in Auftrag. Die Umsetzung übernahmen Ao. Univ.-Prof. Dr. Mag. Eva Flicker und Lena Lisa Vogelmann, BA BA, vom Institut für Soziologie der Universität Wien. Die zentralen Ergebnisse wurden am 7. Mai 2018 präsentiert.

#Frauenlandretten 1. Mai 2018

Rede der Aktivist*innen von #Frauenlandretten am 1. Mai 2018 am Linzer Hauptplatz

Werte Arbeiter*innen und Arbeiter*innen,
Arbeitssuchende, Mitstreiter*innen und Mitstreiter,
Feminist*innen und Feministen!

Vor genau 100 Jahren wurde nicht nur der 8-std. Arbeitstag erkämpft.
Vor 100 Jahren wurde auch das allgemeine Frauenwahlrecht endlich eingeführt. Damals forderten die Frauen das Recht auf Erwerb, heute fordern wir mehr.

#Frauenlandretten 1. Mai 2018

Rede der Aktivist*innen von #Frauenlandretten am 1. Mai 2018 am Linzer Hauptplatz

Werte Arbeiter*innen und Arbeiter*innen,
Arbeitssuchende, Mitstreiter*innen und Mitstreiter,
Feminist*innen und Feministen!

Vor genau 100 Jahren wurde nicht nur der 8-std. Arbeitstag erkämpft.
Vor 100 Jahren wurde auch das allgemeine Frauenwahlrecht endlich eingeführt. Damals forderten die Frauen das Recht auf Erwerb, heute fordern wir mehr.

Frauen*Volksbegehren

Liebe aktionistas*! 

Die Eintragungswoche findet vom 1. - 8. Oktober 2018 statt.

Um die Kampagne zur Eintragungswoche umsetzen zu können, braucht es noch viele Unterstützende. Gemeinsam schaffen wir das!   Für ein Österreich, in dem jedes Kind, das werden kann, was es will. Einfach Funder*in werden unter startnext.com/frauenvolksbegehren2018

Das Team vom Frauen*Volksbegehren

Mit feministischen Grüßen!

Liebe Freund*innen,
Kolleg*innen und Sympathisant*innen!

Seit mittlerweile zwei Jahren kämpft FIFTITU% darum weiter zu existieren. Durch eure Unterstützung ist uns das bisher auch gelungen.

Wir sagen Danke an alle Mitglieder, Förder*innen für die Spenden an FIFTITU% und für euren Beitrag.

Wir danken allen, die sich an der Kampagne #frauenlandretten beteiligt haben und uns mit Mails, Protestbriefen, Social-Media Aktivitäten, Solidaritätsbekundungen, Spenden, ehrenamtlicher Mitarbeit u.v.m. unterstützt haben.

Mit feministischen Grüßen!

Liebe Freund*innen,
Kolleg*innen und Sympathisant*innen!

Seit mittlerweile zwei Jahren kämpft FIFTITU% darum weiter zu existieren. Durch eure Unterstützung ist uns das bisher auch gelungen.

Wir sagen Danke an alle Mitglieder, Förder*innen für die Spenden an FIFTITU% und für euren Beitrag.

Wir danken allen, die sich an der Kampagne #frauenlandretten beteiligt haben und uns mit Mails, Protestbriefen, Social-Media Aktivitäten, Solidaritätsbekundungen, Spenden, ehrenamtlicher Mitarbeit u.v.m. unterstützt haben.

Studie zur sozialen Lage der Künstler*innen in Ö

Studie zur sozialen Lage der Künstler*innen, und Kunst-, Kulturvermittler*innen in Österreich.
Der Online-Fragebogen steht ab sofort (bis zum 15. Mai) unter dem link
http://lrsocialresearch.limequery.com/index.php/671631/lang-de zur Verfügung.

Nicht nur KünstlerInnen können sich beteiligt, sondern auch Menschen, die im "kunstnahen" Bereich arbeiten (zB Menschen, die Kunst- & Kulturprojekte organisieren, die in der Kunsttherapie arbeiten oder Kulturmanager*innen).

Pressekonferenz Frauen*volksbegehren 2.0

Pressekonferenz :
Bundesweiter Start der Unterstützungserklärungen für das Frauen*Volksbegehren


Veranstaltungsort: Altes Rathaus, Pressezentrum, 4. Stock, Linz, Hauptplatz 1

Teinhemer*innen:
Andrea Hladky, Bundessprecherin Frauenvolksbegehren oö
Eva Schuh, Gewaltschutzzentrum OÖ
Iris Kästel, Frauenforum Salzkammergut
Oona Valarie Serbest, #frauenlandretten, FIFTITU%

Frauen*volksbegehren

Wie geht es eigentlich mit dem Frauen*volksbegehren weiter?

1. Schritt: Sammlung Unterstützungserklärungen (die Registrierung beim Bundesminister für Inneres wird mit 26.1. erfolgen)
offizieller Einschreibungszeitraum 12.2. – 12.3.2018

Hintergrund: Der Antrag auf Einleitung des Verfahrens für ein Volksbegehren muss von einem Promille der österreichischen Wohnbevölkerung unterstützt sein (derzeit 8.401 Personen).