Projekte & Veranstaltungen

Für was bin ich herausgekommen?

Gespeichert von admin am Mi., 03/06/2002 - 12:34

Erinnerungen von österreichischen Überlebenden des Frauen- Konzentrationslagers

Wege nach Ravensbrück eine Ausstellung der besonderen Art

März 2000, Michaela Schoissengeier

„und wer uns sieht, sieht die furchen, die das leid uns in das antlitz geschrieben, sieht spuren von körper- und seelenqualen, die uns ein bleibendes mal geblieben. Und wer uns sieht, sieht den zorn, der hell in unseren augen blitzt, sieht den jauchzenden freiheitsjubel, der ganz unsere herzen besitzt. Und dann reihen wir uns ein, in die letzte große kolonne, dann heißt es zum letzten male: vorwärts marsch! Und jetzt führt der weg zum licht und zur sonne.„

werkraum.gender

Gespeichert von admin am So., 09/30/2001 - 02:19

Teilnahme am Symposium des Kulturamts der Stadt München

29. September 2001

Für FIFTITU% nahmen am Symposium
„Werk-Raum Gender" Geschlechterdifferenz in Kunst und Kultur
im Literaturhaus München veranstaltet vom Kulturamt der Stadt München am 29.September 2001, 14.00 bis 22.00 Uhr Michaela Schoissengeier und Andrea Mayer-Edoloeyi teil.

Frauen im KZ Ravensbrück

Gespeichert von admin am Mo., 05/01/2000 - 00:44

Wanderausstellung 2000/2001

an verschiedenen Orten in den OÖ. Regionen

"Für was bin ich herausgekommen?"
Wanderausstellung an 7 Orten in Oberösterreich

Ein Projekt von FIFTITU% in Kooperation mit Akku Steyr, Bruckmühle Pregarten, Frauentreff Rohrbach, Kanal Schwertberg, Literaturnetzwerk Ried/Innkreis, Local-Bühne Freistadt und Waschecht Wels

Unter den nationalsozialistischen Konzentrationslagern existierte eines, das ausschließlich für Frauen bestimmt war: Ravensbrück. Tausende österreichische Frauen wurden von den NationalsozialInnen dorthin verschleppt. Trotzdem ist hierzulande Ravensbrück weder ein Begriff, noch wurden die Lebensgeschichten der ermordeten Frauen gebührend beachtet.

Steuer-Frauen

FIFTITU % gestaltete im Rahmen des Linzfestes einen Kultur-Nachmittag am Schiff

Linz, 28. Mai 2000

Ausstellung
Ceija Stojka: „Erinnerungen einer Rom-Zigeunerin“

frauen.kultur.woche

Gespeichert von admin am Mo., 03/08/1999 - 02:53

Mit einem dezentralen Veranstaltungsprojekt in Kooperationen mit Kulturvereinen und Künstlerinnengruppen starte FIFTITU%.

Linz, März 1999

Das Thema "Frauen in der Kultur" wurde damit erstmals offensiv in der Öffentlichkeit in Oberösterreich positioniert. Die Webseiten der frauen.kultur.woche sind als Archiv erhalten, die Dokumentation (FIFTITU% - Susanne Blaimschein) ist leider ausverkauft, kann aber im Büro angeschaut und kopiert werden.

Online Archiv