NEEDful things

Gespeichert von admin am Di., 01/05/2010 - 22:54

Ein Weiterbildungsprojekt von KUPFakademie, FIFTITU% - Vernetzungsstelle für Frauen in Kunst und Kultur OÖ sowie des Forums der AbsolventInnen der Kunstuniversität Linz.

Eine vom bm:ukk in Auftrag gegebene Studie zur sozialen Lage der KünstlerInnen offenbart eine dramatische Situation: 37% leben von einem Jahresgesamteinkommen unter der Armutsgefährdungsgrenze. Das Einkommen von Frauen in diesem Segment ist trotz höherem Ausbildungsgrad, Weiterbildungsinteresse und stärkerer Vernetzung um 35% niedriger als bei Künstlern. Die Hälfte der Kunstschaffenden verdient weniger als 1.033,- Euro pro Monat, obwohl drei von vier KünstlerInnen zusätzlich mindestens einer weiteren kunstnahen oder kunstfernen Erwerbstätigkeit nachgehen [Artikel Armutsfalle Kunst in der KUPF Zeitung].
Hier braucht es gemeinsames solidarisches politisches Handeln – denn es ist genug für alle da! Es ist nur eine Frage der Verteilung und gesellschaftlichen Prioritätensetzung. Aber es braucht auch konkrete kurzfristige Unterstützung für Betroffene. Im Rahmen des Projekts „NEEDful Things“ geht es genau um das: Konkrete Infos als Orientierung für das Berufsleben Kulturschaffender und Raum für Reflexion gesellschaftlich-politischer Rahmenbedingungen.

Infoabende - Praktische Infos für den künstlerischen Berufsalltag

  • Beschäftigungsformen
  • Steuerrecht für Selbstständige
  • Prekäres Arbeiten - Ein Blick auf Ressourcen
  • UrheberInnenrecht
  • Sozialversicherung für KünstlerInnen

Seminare

  • Geschlechterrollen im Kulturverein
  • KünstlerInnen als UnternehmerInnen
  • Frau Mayer bitte zum Mikrophon

Dieses Projekt ist vorläufig mit Herbst 2010 abgeschlossen.
Nähere Informationen zu den einzelnen Infoabenden und Seminaren finden Sie unter: KUPFakademie NEEfulThings

Weitere Links:
Forum AbsolventInnen an der Kunstuni Linz

Veranstaltungstyp