Positionspapier von FIFTITU% zur Kulturhauptstadt 2009

Gespeichert von admin am Mi., 11/10/2004 - 22:04

Linz, 10. November 2004

Der Verein FIFTITU% spricht sich grundsätzlich für eine Kulturhauptstadt 2009 in Linz aus, fordert aber die Einhaltung von Rahmenbedingungen für eine Symmetrie der Geschlechter.

Der Verein FIFTITU% - Vernetzungsstelle für Frauen in Kunst & Kultur in OÖ spricht sich grundsätzlich für eine Kulturhauptstadt 2009 in Linz aus, wenn folgende Rahmenbedingungen gewährleistet sind:

Die Organisation und Abwicklung von Linz 09 muss unter der Vorgabe des Gender Budgeting verlaufen, d.h.:

50% des Budgets müssen an Künstlerinnen und Kulturarbeiterinnen gehen. 50% der Projekte müssen an Künstlerinnen vergeben werden. 50% der Jobs im organisatorischen Bereich auf allen Ebenen - von der Abwicklung bis zur Intendanz - müssen an Frauen vergeben werden. Für die Programmgestaltung sind durch entsprechende Vorgaben seitens der Kulturpolitik gender-relevante Inhalte zu gewährleisten. Im Auswahlprozeß der künstlerischen und kulturellen Aktivitäten muss Gender ein wichtiges Kriterium sein. Zusätzlich soll es in großem Umfang frauenspezifische Projekte geben. Linz 09 darf kein einmaliges Prestigeprojekt werden, sondern muss Teil einer zukunftsweisenden Entwicklung der Kunst- und Kulturszene in Linz sein.

Der Kulturentwicklungsplan (KEP) ist, wenn er in allen Bereich umgesetzt wird, dafür notwendige Voraussetzung. Vor –und Nachhaltigkeit, auch für die Freie Szene, muss gegeben sein – es darf kein "Initiativensterben" aus budgetären Gründen geben. Die Kultur- und Frauenkulturinitiativen sowie die Künstlerinnen in den Regionen und der Stadt Linz dürfen durch die budgetäre Beteiligung des Landes OÖ an der Kulturhauptstadt keine finanziellen Nachteile erfahren. Kulturelle Institutionen und Initiativen aus den Regionen sind daher nach Möglichkeit in die Konzeption für die Kulturhauptstadt 2009 einzubinden.

Die transparente Handhabung aller Entscheidungsabläufe im Zuge des Projekts Kulturhauptstadt 2009 ist eine Notwendigkeit, um die konstruktive Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichsten AkteurInnen zu gewährleisten. Darüber hinaus schließen wir uns inhaltlich der Stellungnahme der Freien Szene Linz und dem Positonspapier der KUPF OÖ zur Kulturhauptstadt Linz 09 an.

Links:
www.servus.at/FREIE-SZENE/main/huelle_ohne_inhalt.html
www.kupf.at/index.php