Interaktiver Workshop: Künstlerische Freiheit schützen – Allianzen bilden

Photo: jurien huggins

Künstlerische Freiheit schützen – Allianzen bilden
Im Fokus: Gemeinsam Freiräume schaffen für Frauen*, Queers und Trans* Personen in Kunst & Kultur

Interaktiver Workshop, mit Impulsvortrag von Fahim Amir
14. Oktober 2020, 14:00 – 18:00, Online (via ZOOM)

Leider war der Andrang so groß, dass bereits alle Plätze inkl. Wartelistenplätze des Workshops belegt sind.
Hier geht's zur Anmeldung >>>

Facilitation Anna-Laura Schreilechner, Trainerin im Bereich Antidiskriminierung und Klara Kostal, Österreichische UNESCO-Kommission 

 Wie frei sind Kunst und Kultur? In Zeiten von Covid-19 sowie eines Aufschwungs populistischer Tendenzen in Österreich bzw. europaweit und inmitten eines neoliberalen Wirtschaftssystems verschieben sich die Freiräume für Kunst und Kultur. Prekäre Strukturen und Marginalisierung verengen diese Räume noch weiter.
Künstlerische Freiheit kann aber nur dann gesichert werden, wenn die Produktion, Distribution und Teilhabe, befreiter von Druck und Einflussnahme, möglich ist – dazu zählt auch die soziale und ökonomische Absicherung von Kunst- und Kulturschaffenden.
Gemeinsam mit Kunst-, Kulturschaffenden und Interessierten soll ein Raum des Austausches geschaffen werden, um Allianzen zu stärken und zu erweitern sowie Strategien zur Stärkung künstlerischer Freiheit zu erarbeiten. Die Diskussionen drehen sich um zentrale Fragen:
Welchen Formen der Einschränkungen von künstlerischer Freiheit begegnen wir aktuell in Österreich?
Wie können wir diese sichtbar machen und solidarisch untereinander sein?
Welche gemeinsamen Gegenmaßnahmen mit starker Wirkkraft können wir setzen?

Impulsvortrag Widerspenstige Taktiken
Kunst, Macht, Freiheit von Fahim Amir

In seinem Impulsvortrag richtet Philosoph Fahim Amir einen kritischen Blick auf den Begriff der Freiheit. Denn: Von wessen Freiheit ist überhaupt die Rede? Ist das Verständnis von „Kunstfreiheit“ im herkömmlichen Sinne eine Verabredung alter weißer Männer? Wie kann eine neue, feministische Verabredung aussehen? 

Wo Online (via ZOOM) Ein Link wird Teilnehmer*innen nach Anmeldung gemeinsam mit einem Workbook zugeschickt. 
Sollten Sie/solltest du doch nicht teilnehmen können, gib uns bitte unter office@fiftitu.at bescheid, sodass wir Ihren/deinen Platz weitergeben können.

Der Workshop wird auf Deutsch stattfinden. Solltest du/sollten Sie Übersetzung ins Englische, ÖGS oder in weitere
Sprachen benötigen, lass/lassen Sie es uns bei der Anmeldung bitte wissen. Wir werden uns um eine Möglichkeit bemühen.

Wir freuen uns auf Eure/Ihre Teilnahme, Austausch und Feedback!

Es besteht auch die Möglichkeit, an einem der Folgetermine der Workshopreihe teilzunehmen:

  • Innsbruck: 7. November 2020, 10:30 – 14:30, in Kollaboration mit TKI - Tiroler Kulturinitiativen & Tiroler Künstler*schaft
    im Fokus: Ökonomische Absicherung als Garant für künstlerische Freiheit mit Impulsvorträgen von Yvonne Gimpel (IG Kultur Österreich), Barbara Hundegger (Schriftstellerin)
    Anmelden unter: office@kuenstlerschaft.at 
     
  • Klagenfurt: 16. November 2020, 14:00 – 18:00, in Kollaboration mit IGKiKK
    im Fokus: Barrieren im internationalen Kulturaustausch mit Impulsvortrag von Luise Grinschgl (Internationales Haus der Autor*innen Graz)
    Anmelden unter: office@igkikk.at oder 0699/13167171 
Veranstaltungstyp: