FIFTITU% Veranstaltung

Eigene veranstaltungen und Coperationen

Das GIRLS ROCK CAMP 2015 - LINZ ist zu Ende

Das GIRLS ROCK CAMP ist zu ENDE.

Siebzehn Teilnehmer_innen, sechs von ihnen haben KEIN Musikinstrument vor dem Camp gespielt, sie kamen aus Wien, Niederösterreich und Oberösterreich und haben 4 BANDs gegründet mit den umwerfenden Namen:

 

  • "La Sabotage
  • "Fox Fatal
  • "Grandma's Three Words
  • "Page 13

Video vom Abschlußabend JETZT ONLINE - Gestaltung DORF-TV

Fotoalbum auf Facebook

DORFTV - Sendung - gestaltet am Camp von den Teilnehmer_innen

Kicking Images – Bilderpolitiken / sexualisierte Gewalt / Interventionen

6. bis 8. Mai 2015 Aula, Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8

Bilder von sexualisierter Gewalt sind in fast allen Medien präsent und umgeben uns alltäglich. Sie stellen einen Teil des politischen Raums dar, sodass die Frage, wie mit Bildern sexualisierter Gewalt regiert wird, höchst brisant ist. Im Rahmen der Tagung soll die Visualisierung sexualisierter Gewalt disziplinenübergreifend diskutiert werden. Unter Bezugnahme auf queer-feministische Re/Präsentationspolitiken soll explizit in die Produktion künftiger Vorstellungs/Bilder von sexualisierter Gewalt eingegriffen werden.

Veranstaltungstyp:

"Fahrende Händler*innen des musikalischen Widerstandes!"

Thema der diesjährigen Schifffahrt von FIFTITU% ist "Fahrende Händlerin*nen des musikalischen Widerstandes". Wir werden heuer wieder drei Thementische an Bord haben zu denen wir zur Diskussion einladen.

Tisch 1 "Feministische Tendenzen in der Popularmusik" oder "Madonna, Missy Elliot, Lady Gaga und Co" - Expert*in: Helene Grießlehner (Musik*erin und Musikwissenschafter*in).
Tisch 2 "Girls Rock Camp - Linz" - Expert*in: Ulli Mayer (Kunstvermittler*in, Kulturarbeite*rin, Organisat*orin des Grrls Rock Camp)
Tisch 3 "Musik als Widerstand" (Riot Girls, Queernes in der Musik, ...)" - Birgit Michlmayr (Musikeri*n bei Mayr, First Fatal Kiss, Mutt/Mayr/Hackl, Nincompoop und Labelbetreiber*in (Unrecords).

Veranstaltungstyp:

Filmvorführung: „Feminismus für Dummies“

Filmvorführung: Stadtwerkstatt | Kirchengasse 4 | 4040 Linz

Mit der Videoarbeit „Feminismus für Dummies“ thematisiert FIFTITU% auf humorvolle, ironische aber auch provokante Weise Feminismus. Die Tatsache, dass mancherorts Feminismus tabuisiert oder als etwas längst Überholtes dargestellt wird, macht das Anliegen um so dringlicher. Mit dem Video wird bewusst gemacht, dass Postfeminismus noch Lange nicht in Sicht ist.
Gestaltung: Edith Stauber
Stimme: Alenka Maly

Im Auftrag von:
FIFTITU% - Vernetzungsstelle für Frauen* in Kunst und Kultur in OÖ

Gefördert von:
Frauenbüro der Stadt Linz

Veranstaltungstyp:

"Hauptberuflich macht sie Scheiße, würde Helen sagen." | Lesung

Lesung und Autor_innengespräch mit Nadja Bucher, 17.Oktober 2013, 19 Uhr, Stadtwerkstatt, Kirchengasse 4, 4040 Linz, Barrierefreier Zugang!
In Nadja Buchers neuem Roman "Die wilde Gärtnerin" dreht sich alles um das Betreiben eines Humusklos. Dabei treffen Weltbilder aufeinander: Kompost versus Komplott. Helen sucht ihr Heil im Garten, Berta will die Weltwirtschaft vom Übel befreien. In diesem Roman prallen zwei moderne Weltbilder aufeinander, plus eine Wiener Familiengeschichte.
in Koopertation Stadtwerkstatt Linz & FIFTITU%

Veranstaltungstyp:

„Mit feministischen Grüßen“ – Stencil Workshop

Linz, Freitag, 23. November 2012

Im Rahmen des Projektes „Mit feministischen Grüßen“ veranstaltet FIFTITU% in Kooperation mit der Kulturvereinigung Stadtwerkstatt Linz einen „Stencil Workshop“!
Workshopleiterinnen: Helga Schager & Oona Valarie

„Mit feministischen Grüßen“ – Stencil Workshop
 
11 unterschiedlich motivierte Frauen nahmen am Stencil Workshop teil. Begonnen wurde mit einer inhaltlichen Einführung zu feministischen Bildpolitiken und Wirklichkeitskonstruktionen. Die Vielfältigkeit der Einsatzmöglichkeiten „frauenpolitisches“ im öffentlichen Raum zu präsentieren wurde analysiert und diskutiert.

Veranstaltungstyp:

52radiominuten - 16 Tage gegen Gewalt an Frauen

Aus Anlaß der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen zum Thema strukturelle Gewalt: Oftmals äußert sich Strukturelle Gewalt in Strukturelle Diskriminierung, das heißt, in der strukturellen Benachteiligung und Herabwürdigung bestimmter Gesellschaftsgruppen.
Studiogästin: Maria Schwarz-Schlöglmann (Gewaltschutzzentrum OÖ) Interview mit Gergana Mineva und Florina Platzer (maiz - Beratung)

Sendung jetzt hören + Links und Infos

Veranstaltungstyp:

Fahrende Händlerinnen des feministischen Wissens!

FIFTITU% lädt am Samstag, 15. September 2012 zur Donau-Schifffahrt ein. Mit an Bord befinden sich die Expert_innen: Tania Araujo, Sonja Eismann, Marissa Lobo und Anna Liebmann.
Sie werden zu Feminism_en, Kunst, Musik, Medien, Politik, Inklusion + Exklusion, Strategien und Forderungen auskunft geben

Somit bieten wir auf dieser Reise die Möglichkeit zur seltenen Donau- und Umlandperspektive und zum fröhlich-gemütlichen Wissenserwerb und -austausch. Die Expert_innen bieten neben korrektester Ist-Analyse auch detailgetreue zutreffende Vorhersagen, und teilen Euch Wissbegierigen gerne die feministische Zukunft mit.

Barrierefreiheit: Rollstuhltauglich, barrierefreies DIXI-WC an der Anlegestelle

Veranstaltungstyp:

FIFTITU% lädt zum Schwimmfisch

Für Donnerstag, 9. August ab 16:00 lädt FIFTITU% zum Urfahraner-Strand-Picknick. FIFTITU% stellt rollsstuhlgerechtes Klo und Griller zu Verfügung. Wir hoffen, dass Ihr selbst die Unterlog (Essen) und Trankln (Trinken), die Ihr zu verzehren gedenkt mitbringt.
Den Stadtsommer nutzen zum Lanzln (Faulenzen), Ohängen (Abhängen), gmiatlich(gemütlich) Trinken und Grü'n (Grillen). Und nicht nur das...
Für Schlechtwetter haben wir einen Tisch bei den Donauwirtinnen reserviert.

Veranstaltungstyp:

WALK OF FEM

Das LinzFest 2008 steht ganz im Zeichen des weiblichen Kunst- und Kulturschaffens: 10. - 11. Mai / 12. Mai Kulturpicknick im Donaupark zwischen Lentos und Brucknerhaus.

Eröffnung des "Walk of Fem"

Vom 10. bis 12. Mai wird an den drei Festivaltagen Musik, Literatur und Kabarett verstärkt von Frauen geboten – unter anderem mit der Queen of Worldmusic, Natacha Atlas, den Rounder Girls, Diana Jirkuff, Dolores Schmidinger oder der Gewinnerin des österreichischen Hans Koller Preises 2007, Gina Schwarz.

Tipp: "Love me Gender - Sag mir wo die Frauen sind" wird am
11. Mai um 19.15 Uhr auf der Bühne im Musikpavillon gezeigt.