#frauenlandretten

ÖSTERREICHISCHER FILM GENDER REPORT 2012-2016

EKLATANT UNGLEICHE GESCHLECHTERVERHÄLTNISSE IN
ALLEN BEREICHEN DER ÖSTERREICHISCHEN FILMBRANCHE

Das Österreichische Filminstitut und das Bundeskanzleramt gaben – nicht zuletzt durch unsere langjährige Initiative – einem parlamentarischen Entschließungsantrag folgend im Jahr 2017 die Erstellung eines “Film Gender Reports” in Auftrag. Die Umsetzung übernahmen Ao. Univ.-Prof. Dr. Mag. Eva Flicker und Lena Lisa Vogelmann, BA BA, vom Institut für Soziologie der Universität Wien. Die zentralen Ergebnisse wurden am 7. Mai 2018 präsentiert.

Zentrale Ergebnisse Film Gender Report 2012-2016

#frauenlandretten 1. Mai 2018

Rede der Aktivist*innen von #frauenlandretten am 1. Mai 2018 am Linzer Hauptplatz


Werte Arbeiter*innen und Arbeiter,
Arbeitssuchende, Mitstreiter*innen und Mitstreiter,
Feminist*innen und Feministen!

Vor genau 100 Jahren wurde nicht nur der 8-std. Arbeitstag erkämpft.
Vor 100 Jahren wurde auch das allgemeine Frauenwahlrecht endlich eingeführt. Damals forderten die Frauen das Recht auf Erwerb, heute fordern wir mehr.
Mehr und mehr Frauen arbeiten, das steht außer Frage aber wie, nämlich Teilzeit, in prekären Arbeitsverhältnissen und mit immer schlechterer Bezahlung.
Deshalb fordern wir Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!

Und speziell bei Frauen endet ja Arbeit nicht bei Lohnarbeit.

Mit feministischen Grüßen!

Liebe Freund*innen,
Kolleg*innen und Sympathisant*innen!

Seit mittlerweile zwei Jahren kämpft FIFTITU% darum weiter zu existieren. Durch eure Unterstützung ist uns das bisher auch gelungen.

Wir sagen Danke an alle Mitglieder, Förder*innen für die Spenden an FIFTITU% und für euren Beitrag.

Wir danken allen, die sich an der Kampagne #frauenlandretten beteiligt haben und uns mit Mails, Protestbriefen, Social-Media Aktivitäten, Solidaritätsbekundungen, Spenden, ehrenamtlicher Mitarbeit u.v.m. unterstützt haben.