Jahresrückschau 2014

Wir freuen uns den FIFTITU%-Jahresrückblick 2014 mit diesem wunderbaren Plakat vorstellen zu dürfen: TA...TA...TA...TAAA...

Jahresfokus 2014 „Feministisches Wunschkonzert“

Musik ist ein gesellschaftlich breit anerkannter und gleichzeitig umkämpfter Repräsentations- raum. Als solcher ist er auch Projektionsfläche für verschiedenste Wünsche und Vorstellungen, die genutzt werden sollen, um die Diskussion und den Diskurs in Sachen Symmetrie der Geschlechter aktiv voran zu treiben. Feminismus ist dabei als eine quere/queere Position zu den strukturellen Leitlinien im musikalischen Male-Main-Stream zu sehen. Die Beschäftigung mit dem Musikbereich zieht sich bereits durch viele Jahre feministischer Auseinandersetzung bei FIFTITU%
Download - am ENDE

Ende 2010 veranstaltete FIFTITU% gemeinsam mit der Stadtwerkstatt die Reihe „Können wir jetzt endlich über Musik sprechen ??!!!“.
Im Laufe der Jahre stellen sich immer wieder ähnliche Fragen zu „Frauen* und Musik“ Dies dient FIFTITU% 2014 als Anlass, um erneut einen Fokus auf den Musikbereich in OÖ zu legen.
Mit dem Projektschwerpunkt „Feministisches Wunschkonzert 2014“ wurden alternative Bilder, Inhalte und Themen zu den Male-Mainstream-Strukturen im Musik Bereich als Denkmöglichkeit gezeigt und diskutiert.
Wir haben die gesamte Projektarbeit unter diese Thematik gestellt: Technik-Workshops, Lesung, Fahrende Händler*innen, 52radiominuten und FIFTV

Feministischer Diskurs zu Frauen* und Musik 2010 – 2013
2010 Diskussion „Können wir endlich über Musik sprechen?!“: http://www.dorftv.at/videos/fiftv/839
1. Feministisches Wunschkonzert“ 2012: http://fiftitu.at/node/828http://cba.fro.at/59578 ,http://cba.fro.at/59626
Frauentag im Parlament 2012 zum Thema: Expertinnen diskutieren im Parlament über "FRAUenMUSIK":http://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAHR_2012/PK0159/
Podiumsdiskussion 2013 von zach records zum Thema „Queerfeministische Musik in Österreich“:http://www.dorftv.at/videos/dorf-tv-redaktion/8003

Schwerpunkt der Arbeit von FIFTITU% ist, sich für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Frauen im Kunst- und Kulturbereich ein zusetzten.

FIFTITU% forderte wieder einmal mehr die Umsetzung versprochener Maßnahmen (Kulturleitbild OÖ, etc.) Diesbezüglich wurden folgende Schwerpunkte thematisiert: Kultureinrichtungen der öffentlichen Hand, Quoten in Institutionen, Förderungen/Förderberichte, Arbeitsbedingungen – Existenzsicherung, Sichtbarkeit von Künstler_innen. Offene Briefe, Feministische Grußkarten etc. gehörten mit zu den Maßnahmen.