Veranstaltungen

FEMINISMUS und HUMOR - und wie das geht!

Feministinnen wird ja oft vorgeworfen sie hätten KEINEN Humor.
Humor aber war und ist ein essenzieller Bestandteil feministischer Kritik und feministischer Strategien. Am 23. und 24. Oktober wurde Humor als Transportmittel für ernsthafte feministische Anliegen erkundet. Gemeinsam wurden Beispiele für feministisches Handeln im Alltag erprobt. Um ein möglichst breites Spektrum abzudecken, wurde prominenter Beistand aus verschiedenen Sparten des feministischen Humors geholt: z.B. die legendären Performer_innen von Les Reines Prochaines und die Linguistin und Vorreiterin deutscher feministischer Sprachkritik Luise F. Pusch. Damit wurde verschmitzt geschmunzelt, keck gekichert und lauthals gelacht!

Veranstaltungstyp:

Feminismus und Humor

aufgequeerlt

Michèle, Fränzi, Sus und Muda – Les Reines Prochaines – waren Ende Oktober 2015 im Posthof im Rahmen der Veranstaltung „Feminismus und Humor“. Rosvita Kröll hat mit den Königinnen ein Interview geführt. Sie erzählten über ihre Musik, Altern sowie über ihr Projekt „Fremde Torten im falschen Paradies“.

///////////////////////////////

aufgequeerlt

Veranstaltungstyp:

1. Oö Landtagssitzung

Bündnis 8. März: Beschlüsse der FRAUEN*Landtagssitzung am 19. November 2015 um 9.00 Uhr vor dem Linzer Landhaus

Eine „Landtagspräsident_in“ und neun „Landesrät_innen“ beschlossen in der MÄNNER*losen Landtagssitzung neue „Gesetze“ – angefangen von der Aufstockung des Budgets für MÄNNER*beratung bis hin zu Halbe-Halbe bei der Mitbestimmung und Vertretung in Entscheidungs- und Kontrollgremien.

Radiosendung zur Landtagssitzung anhören

Das Bündnis 8. März hielt am Donnerstag, 19. November 2015 um 9.00 Uhr vor dem Landhaus in Linz eine Parallelsitzung des oö Landtages ab.

Veranstaltungstyp:

Writing and Rapping is for Everyone

aufgequeerlt

OVAL OFFICE, this time at the Art University Linz, proudly presented: "Fuck you - I am not feeling it... your version of happiness is really problematic for me" with the current president Karin Michalski. She is an artist, film curator and lecturer in Berlin. Michalski explained and presented different projects related to the impasse, the situation that is so difficult that no progress can be made.

Veranstaltungstyp:

Sounds like feminism

aufgequeerlt

Von 23. bis 29. August 2015 hat in der Jugendkulturbox Ann&Pat das pink noise Girls Rock Camp stattgefunden. Dort hatten die frisch gegründeten Bands am 29. August ihr Debut vor Publikum.  Wir haben die Teilnehmerinnen* vor ihre Bühnenperformance interviewt. Über ihre Erfahrungen am Camp, Bandnamen und musikalische Zukunftspläne sprechen La Sabotage, Fox Fatal, Grandma´s three words und Page 13.

Am 31. Oktober 2015 werden einige der Bands auch am Radio FRO Fest die Bühne der Stadtwerkstatt bespielen.

///////////////////////////////  

aufgequeerlt

Veranstaltungstyp:

Das pink noise Girls Rock Camp ist gerade in Linz

aufgequeerlt

Das pink noise Girls Rock Camp ist eine Musik- und Bandprojektwoche für Mädchen* und junge Frauen* zwischen 14 und 24 Jahren in den Sommerferien. Sie haben die Möglichkeit an Workshops (Songs schreiben, Konzerte organisieren, Live-Technik, Bühnenauftritte, etc), Instrumentenkurse und Bandprobe-Einheiten teil zu nehmen. Diese Woche werden sich ca. 4 neue Bands in der jugendkulturbox Ann&Pat gründen.

Rosa Danner, Journalistin, Veranstalterin und Medienpädagogin war im Juli zu Gast bei REDESCHWALL - DAS OTTENSHEIMER SOUNDGESPRÄCH.

///////////////////////////////

aufgequeerlt

Veranstaltungstyp:

Widerständiges Wissen auf dem Traunsee

aufgequeerlt

Der Gabriele-Heidecker-Frauenkunstpreis dotiert mit 5.000€ ging heuer an die Künstlerin Susanne Jirkuff. Sie wurde für ihre Projekt „GIRLS_GINNY+GRACE“ mit dem Gabriele Heidecker-Frauenpreis ausgezeichnet.

Zum ersten Mal sprach die Jury heuer auch eine Anerkennung aus. Diese geht an die Linzer Künstlerin Elisa Andessner für ihre Fotoserie „Surrender to Spaces.“

///////////////////////////

aufgequeerlt

Veranstaltungstyp:

Fahrenden Händler*innen des widerständigen Wissens

aufgequeerlt

Heuer lud maiz wieder zu einem Stadtrundgang „Auf den Spuren der Sexarbeit in Linz“ am 2. Juni, dem Internationalen Hurentag. Im Anschluss fand unter anderem die Diskussion „Whores and Other Feminists“ statt.

Der neo-abolitionistische Ansatz definiert Prostitution als sexuelle Ausbeutung. So wird er von der Coalition Against Trafficking in Women (CATW) vertreten. Und weiter, als Akt der Viktimisierung aller Frauen und als Menschenrechtsverletzung – Prostitution sei bezahlte Vergewaltigung und ein pathologischer Auswuchs des Patriarchats. Die Frauen in der Sexarbeit handelten demnach nicht freiwillig. Prostitution müsse deswegen abgeschafft werden.

Veranstaltungstyp:

Coming to Power

häferlguckerin

Ein Kommentar von Michaela Schoissengeier zu dem Kriterien für ein Stipendieum in der Höhe von 3000€. Die Mannagetta-Stiftung vergibt 20 Stipendien also nur an Männer mit österreichischen Staatsbürgerschaft, römisch katholisch Religionsbekenntnis und die Eltern müssen in Niederösterreich leben.

///////////////////////////////

aufgequeerlt

Veranstaltungstyp:

Riot Grrrl Day

aufgequeerlt

"The Empress Club" ist eine in Österreich einzigartige Musikschiene, die seit 2013 internationales weibliches Talent mit Fokus auf Bass Culture, wie Hip Hop, Grime, Reggae, Dancehall, Funk, Soul usw. auf die Linzer Bühnen bringt. Diese Clubreihe haben die Künstlerinnen Sandra Krampelhuber und Oona Valarie Serbest für die Stadtwerkstatt initiiert und kuratiert.

Wir haben Sandra Krampelhuber, eine der Initiatorinnen und Kuratorinnen der Empress Club, interviewt. Sie erzählt was bei Empress Club in den letzten zwei Jahren passiert ist: welche Veranstaltungen und Workshops wurden in diesem Rahmen abgehalten, welche Künstlerinnen waren zu Gast und was haben sie für die Zukunft vor.

Veranstaltungstyp:

talk of fem

aufgequeerlt

Im Rahmen von Feminismus und Krawall hat heuer von 5.bis 7. März das erste Feminismus und Krawall Camp mit dem Untertitel utopische Fantasien und Queer-feministische Aktionen in Linz stattgefunden. Ein Tag danach, am 8. März, wurde der Internationalen Frauentag am Linzer Hauptplatz zelebriert. Zu hören ist eine Soundcollage von den Happenings am ersten Feminismus und Krawall Camp und den Aktionen am Internationalen Frauentag.

//////////////////////////////////////

aufgequeerlt

Veranstaltungstyp:

Klausur IV mit pnGirls Rock CAMP-Team

REMINDER: pnGirls Rock Camp Linz meeting @ FIFTITU%

Klausur IV mit CAMP-Team / Programm / Öffentlichkeitsarbeit

Freue mich wieder, wenn wir uns in Linz treffen und weiter am gelingen des Girls Rock Camp LINZ arbeiten.

Was werden wir besprechen:

Programm fertig :) - JUHU

Einzelne Bereiche für das Camp OÖ sind noch nicht besetzt. Brainstorming was uns dazu einfällt...Bewerbung, Merchandising, Doku gesamt Koordination

Bewerbung/Merchandising / Deadlines aktualisieren

Fragen an AGS (Prog <=> Finanzen / Merchandising <=>, ...)

nächste Termine

wer noch Besprechungs-Punkte hat bitte einfach mitbringen - wir machen die Tagesordung vor Ort :)

Beste Grüße
Rosi

Foto: Astrid Knie

Veranstaltungstyp:

Kicking Images – Bilderpolitiken / sexualisierte Gewalt / Interventionen

6. bis 8. Mai 2015 Aula, Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8

Bilder von sexualisierter Gewalt sind in fast allen Medien präsent und umgeben uns alltäglich. Sie stellen einen Teil des politischen Raums dar, sodass die Frage, wie mit Bildern sexualisierter Gewalt regiert wird, höchst brisant ist. Im Rahmen der Tagung soll die Visualisierung sexualisierter Gewalt disziplinenübergreifend diskutiert werden. Unter Bezugnahme auf queer-feministische Re/Präsentationspolitiken soll explizit in die Produktion künftiger Vorstellungs/Bilder von sexualisierter Gewalt eingegriffen werden.

Veranstaltungstyp:

Feminismus und Krawall Camp

aufgequeerlt

Feminismus und Krawall ist ein transkultureller, frauenpolitischer Zusammenschluss für feministischen Krawall am 8. März, dem Internationalen Frauentag.

Im Rahmen von Feminismus und Krawall wird heuer von 5.–7. März das erste Feminismus und Krawall Camp in Linz stattfinden. Ansatz für eine solches Camp ist der Austausch. Feminismus und Krawall agiert aufgrund unterschiedlicher Bedürfnisse, Erfahrungen, Lebensformen und Welt-anschauungen miteinander. Feminismus und Krawall bildet neue Formen transkultureller Verbindungen und Netzwerke. 

Veranstaltungstyp:

Klausur III mit pnGirls Rock CAMP-Team

Liebe Aktivist*_innen!

Du bist herzlich eingeladen mitzuarbeiten. 2015 wird das pink noise Girls Rock Camp in Linz stattfinden. Am Sonntag treffen sich die ersten Arbeitsbereiche zu einer Klausur. Es gibt bereits eine kleine Gruppe Frauen*, die an der Organisation arbeitet. Wir wünschen uns aber noch mehr. Komm sei dabei.

Klausur III: Kernteam + Öffentlichkeitsarbeit + Bewerbung
Sonntag, 1.Februar, 12-16 Uhr, bei FIFTITU% / Linz

Bitte um Verbindliche Anmeldung für das Treffen
Anmeldung via mail: fiftitu@servus.at oder +43 699 109 767 29

FIFTITU%
Harrachstraße 28, 4020 Linz
+43 (0)732 - 770353
fiftitu@servus.at

Veranstaltungstyp:

Mit machen | pink noise Girls Rock Camp 2015 | LINZ

Liebe Musik- und Organisations-begeisterte Frauen*!

Es geht ums Organisieren.

Wann: Sonntag, 14. Dezember 2014 von 16h - 18h in Linz bei FIFTITU%, Harrachstraße 28, 4020 Linz

2015 wird das pink noise Girls Rock Camp in Linz stattfinden.
Es gibt bereits eine kleine Gruppe, die an der Organisation arbeitet.
Es braucht noch eine Menge mehr an Personen.

Wir haben versucht die gesamte Organisation in einzelne Arbeitsbereiche auf zuteilen. Wir haben auch Hauptarbeitszeiten für die Arbeitsbereiche sichtbar gemacht.

Veranstaltungstyp:

... von der Blockflöte zur Elektromusik

aufgequeerlt

Equal Pay for Equal Work – the Role of Women in the Labor Market lautete der Titel eines Beitrages, beim 6. Workshop Österreichischer Feministischer Ökonom_innen (FemÖk), die am 30. Oktober an der Johannes Kepler Univesität stattgefunden hat. Zu hören ist Andrea Weber, Professorin für Ökonomie am der Universität Mannheim, in einem Beitrag mit dem Titel „Equal Pay for Equal Work – the Role of Women in the Labor“. Organisiert wurde die Veranstaltung von dem Institut für Frauen- und Geschlechterforschung mit Unterstützung der Arbeiterkammer Wien.

/////////////////////////////////

aufgequeerlt

Veranstaltungstyp: