LGBTQIA

getting closer  2017

The superficiality distances us from what is real, and generates suffering and violence through lack of respect, and lack of listening” (Nathalie Delay - Künstlerin)

2016 haben wir mit dem Jahresfokus Break it down versucht heteronormative Strukturen frontal anzugehen und aufzubrechen und eine Reinterpretation von Geschlecht, Sprache und Handeln zu forcieren. Break it down bezeichnet in diesem Sinn einen Prozess, der auch nach 2016 noch lange nicht als beendet bezeichnet werden kann. 2016 war jedoch sicher auch in einem globalen Kontext ein Jahr in dem vieles zusammengebrochen ist (Geopolitisch, Sozial,...)

Diskussionsrunde "Nicht-diskriminierende Sprache" #2

Am Mittwoch, dem 29. März 2017 findet wieder eine Diskussionsrunde im Rahmen unseres Sprachprojekts unter dem Titel „Nicht-diskriminierende Sprache“ statt.

Diesmal widmen wir uns dem Thema "Queere und LGBTQIA* Linguistik"
- Was ist eigentlich Queere und LGBTQIA* Linguistik? Wie "benutzen" wir diese? Wie geht es das im Praxis? Warum alle diese Sternchen(*)?

Mit diesen und anderen ähnlichen Fragen werden wir uns auseinandersetzten und mit Expert*innen zum erwähnten Thema diskutieren.

Wir treffen uns wieder im Infobeisl im Willy*Fred Haus, Am Graben 3 in Linz, um 17.00 Uhr, und wir diskutieren bis ca. 18.30 Uhr.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Veranstaltungstyp: