workshop

52Radiominuten: Denice Bourbon - Humor as a Political Tool

aufgequeerlt

In der heutigen Ausgabe hören wir ein Interview mit Denice Bourbon. Wir haben die Performance-Künstler*in und Komiker*in Anfang Februar beim Feminismus und Krawall Camp in Linz getroffen und über „Performance & Störung“, Kunst und Aktivismus sowie Diva-sein gesprochen.

Dieses Interview ist in englischer Sprache zu hören.

////////////////////////////////////

aufgequeerlt

Feminismus und Krawall Camp

Feminismus und Krawall Camp 2019
8. bis 9. Februar 2019, Linz 

 Ihr seid herzlich zu Trainingseinheiten und Workshops beim queerfeminstischen f.u.k.camp eingeladen.
Mit euch zusammen machen wir vom 8.-9.2.2019 ein BootCamp für Zivilcourage und Vernetzungs-Muckibude für FeministInnen.

Unserer Trainerinnen üben mit uns das Stören, Haltung zeigen und couragiertes Eingreifen in herausfordernden Situationen.
Wir nennen es HighIntensityTraining für Demos, denn du erfährst auch Rechtliches und Sicherheitsrelevantes für die nächsten Bewegungen auf der Straße.

PROGRAMM 📢

▬▬▬▬▬▬ Freitag, 8.2.19 ▬▬▬▬▬▬

▶ 14-15h Ankunft

Workshop: Queere und LGBTIA Sprache in Theorie und Praxis

Wo: Infobeisl im Willy*Fred-Haus, Graben 3, 4020 Linz

Sprache wird hier gedacht als Teil eines Safer Space, einem geschützten Raum für Menschen außerhalb der Heteronormativität.
Einen Umgang mit einer Sprache finden, sich die eigenen Sprache anzueignen, sie so zu verändern, dass ein Sprachraum ensteht der verbindet und miteinschließt. Mit Sprache sensibel umgehen, um sie gezielt für den queer-feministischen Widerstand einzusetzen. Eine gemeinsame Sprache des Umgangs (er)finden, eine Umgangssprache praktizieren.

Trainer_innen: Amina Lehner, Tinou Ponzer und Anna Tzini

Kicking Images – Bilderpolitiken / sexualisierte Gewalt / Interventionen

6. bis 8. Mai 2015 Aula, Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8

Bilder von sexualisierter Gewalt sind in fast allen Medien präsent und umgeben uns alltäglich. Sie stellen einen Teil des politischen Raums dar, sodass die Frage, wie mit Bildern sexualisierter Gewalt regiert wird, höchst brisant ist. Im Rahmen der Tagung soll die Visualisierung sexualisierter Gewalt disziplinenübergreifend diskutiert werden. Unter Bezugnahme auf queer-feministische Re/Präsentationspolitiken soll explizit in die Produktion künftiger Vorstellungs/Bilder von sexualisierter Gewalt eingegriffen werden.

Wer teilhaben soll, muss auch verstehen können.

"Wer teilhaben soll, muss auch verstehen können"
Barrierefreie Informationen in der Kunst- und Kulturarbeit

Workshop mit Manuela Mittermayer und Carmen Pilz

Stifterhaus Linz, Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz (barrierefrei)

Anmeldungen für den Workshop noch jederzeit:
Tel.: 0732/770353 oder E-Mail: workshop@fiftitu.at
Mehr Informationen unter: www.fiftitu.at

Unkostenbeitrag: € 15 (Ermäßigung für Mitglieder).
Bei Bedarf werden Fahrtkosten teilweise rückerstattet.
Für Kinderbetreuung wird eine Pauschale erstattet.

Frauensommeruni Linz 2011

Mit dem Motto „Lebensrealitäten: Weiter denken. Weiter handeln“ findet die Frauensommeruniversität dieses Jahr erstmals in Linz statt. An zwei Tagen können Frauen aus ganz Österreich in den Räumen der Kunstuniversität Linz an Workshops, Vorträgen und Diskussionen zu frauenrelevanten Themen teilnehmen. Die Frauensommeruni bietet den Teilnehmerinnen einen Raum der Bildung und Emanzipation für Frauen jeden Alters, jede* und jeder* Herkunft und vollkommen unabhängig von ihrer jeweiligen Lebensgeschichte.
Anmeldung FrauenSommerUni 2011

"Aufrollen" - eine Intervention zu Barrierefreiheiten im Museum

ORT: Lentos Kunstmuseum, Ernst-Koref-Promenade 1, 4020 Linz

Gemeinsam mit Expert_innen von "Radiabled" machen wir eine Führung durch die Ausstellung "Che Fare? Arte Povera" um auf mögliche
Barriere-Unfreiheiten zu achten: Ausstellungsarchitektur, Positionierung und Hängung der Werke, Texte, Audioguides, Guides für Gehörlose usw.

Dazu können auch Rollstühle ausgeborgt werden um das Museum aus einer anderen Perspektive kennenzulernen.Anmeldungen bis 16. Mai 2011 unter Tel.: 0043(0)732/770353 oder workshop@fiftitu.at
Die Teilnahme an "Aufrollen" ist kostenfrei.

"Gleichstellungsziele als antidiskriminatorisches Werkzeug in der Kunst- und Kulturarbeit"

 

Workshop mit Araba Evelyn Johnston-Arthur
HOSI Linz, Fabrikstr. 18, 4020 Linz (barrierefrei)

Anmeldungen bis 17. Mai 2011:
Tel.: 0043(0)732/770353 oder workshop@fiftitu.at
Unkostenbeitrag € 15 (Ermäßigung für Mitglieder).
Bei Stornierung werden € 5 einbehalten.

Guideline für Grafiker_innen

FIFTITU% hat im Rahmen eines Workshops zu Bildpolitiken, der von Lina Dokuzovic geleitet wurde u.a. eine Guideline für Grafiker_innen entwickelt.
Die Gudieline betrifft sowohl eigene Bildproduktionen (Flyer, Poster, etc.) als auch Produktionen, die in Kooperation entstehen.

GRUNDSÄTZLICHES:
Wir erachten es für wichtig, sowohl bei eigenen Produktionen, als auch bei Produktionen, die in Kooperation entstehen zu feedbacken, deswegen: Flyer/ Poster bitte vorab (wenn möglich auch mit genügend Zeitabstand bis zur Veröffentlichung) als pdf an fiftitu[at]servus.at schicken.