Diskussionsveranstaltung

Wirklichkeit schafft Sprache – schafft Sprache Wirklichkeit?

FIFTITU% Vernetzungsstelle für Frauen* in Kunst und Kultur in OÖ lädt zu einer Veranstaltung ein, bei der es um Sprache und ihre Wirkung auf die Lebenswirklichkeiten von Menschen geht. Inwieweit ist es möglich, eine Sprache zu verwenden, die nicht diskriminiert, die nicht trennt sondern einschließt, und die die Prinzipien der „Einfachen Sprache“ berücksichtigt?

„Wirklichkeit schafft Sprache – schafft Sprache Wirklichkeit?“
Vortrag und Diskussion mit Andrea Petz

„Speech-Less“
Spoken Word von Njideka Stephanie Iroh aka NJ

Dolmetschung in die Gebärdensprache: Emilia Racz

Stifterhaus Linz, Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz (barrierefrei)

Veranstaltungstyp:

Frauensommeruni Linz 2011

Mit dem Motto „Lebensrealitäten: Weiter denken. Weiter handeln“ findet die Frauensommeruniversität dieses Jahr erstmals in Linz statt. An zwei Tagen können Frauen aus ganz Österreich in den Räumen der Kunstuniversität Linz an Workshops, Vorträgen und Diskussionen zu frauenrelevanten Themen teilnehmen. Die Frauensommeruni bietet den Teilnehmerinnen einen Raum der Bildung und Emanzipation für Frauen jeden Alters, jeder Herkunft und vollkommen unabhängig von ihrer jeweiligen Lebensgeschichte.
Anmeldung FrauenSommerUni 2011

Veranstaltungstyp:

"Gleichstellungsziele - Gleichstellungspraxen"

Vortrag und Diskussion mit Birge Krondorfer
Dolmetschung in die Gebärdensprache: Emilia Racz
HOSI Linz, Fabrikstr. 18, 4020 Linz (barrierefrei)

Teilweise Nachhören in den 52radiominuten Mai

Gleichstellung ist aktuell in aller Munde.
Gleichstellung ist notwendig.
Gleichstellung ist Weg und Ziel zugleich.
Gleichstellung ist ein Instrument für gerechte Ver/Teilung.
Gleichstellung ist aber auch problematisch.

Der Vortrag möchte eine Einführung in mögliche Gleichstellungspraxen und Einblicke in (kritische) Gleichstellungsdiskurse zur Verfügung stellen.

Veranstaltungstyp:

»Liebe Geschichte« Film und Gespräch

ORT: Moviemento, OK Platz 1, 4020 Linz

»Liebe Geschichte«
Wie gehen Frauen mit der Rolle ihrer Familie im Nationalsozialismus um?
Ein Dokumentarfilm von Klub Zwei: Simone Bader und Jo Schmeiser
Bildgestaltung: Sophie Maintigneux; Montage: Karin Hammer
A 2010, 35mm, 98 Min.

Film:
Wie gehen Frauen mit der Rolle ihrer Familie im Nationalsozialismus um? »Liebe Geschichte« zeigt die Protagonistinnen im öffentlichen Raum. Drehorte sind Architekturen der 1950er, 60er, 70er, 80er, 90er und 2000er Jahre in Wien. Familiäre und gesellschaftliche Fragen werden im Konzept des Films verbunden.www.klubzwei.at

Veranstaltungstyp:

GENDER BUDGETING --- DIVERSITY MANAGEMENT

Vortrag und anschließende Diskussion im Kunstraum Goethestraße xtd.

Mittwoch 9. April und 30. April // jeweils 19 Uhr // Goethestraße 30, 4020 Linz

Flyer zur Veranstaltung

Was verbirgt sich hinter Schlagwörtern wie Gender Budgeting und Diversity Management? Welche Ideen und Ziele liegen diesen beiden Konzepten zugrunde? Was kann eine geschlechtsspezifische Budgetanalyse bewirken und welche konkreten Schritte können ihr folgen? Kann Diversity Management als betriebswirtschaftliche Strategie wirklich zum Abbau von Diskriminierung und zur Förderung von Gleichstellung beitragen? Oder werden soziale Ungleichheiten durch eine bloße Rhetorik der Vielfalt verdeckt? Wo liegen die Vor- und Nachteile beider Strategien?

Veranstaltungstyp:

Präsentationen 2006

Auch 2006 gab es wieder eine Reihe von Anfragen und Einladungen von Tagungen und Podiumsdiskussionen, FIFTITU% als Vernetzungsstelle zu präsentieren und deren Projekte und Inhalte zu vermitteln.

Creating the Change

Podiumsdiskussion

16. November 2006, 20.00 Uhr

OK-Centrum, Dametzstrasse 31, 4020 Linz, Mediendeck, 4. Stock

Nicht nur in Oberösterreich, sondern auch im Vorarlberg tut sich was in Sachen Symmetrie der Geschlechter in Kunst und Kultur:

Einladungskarte, Grafik: Katharina Loidl

Veranstaltungstyp:

Vom Leben und Überleben

Veranstaltungsreihe vom 13. 03. 2006 - 17. 03. 2006

"Vom Leben und Überleben" ist auch der Titel des gezeigten Filmes über Frauen, die das KZ Ravensbrück überlebten. Anschliessend fintet jeweils ein Referat statt und es gibt die Möglichkeit zur Diskussion mit der Zeitzeugin Irma Trksak/Wien.

Foto: Zeitzeugin Irma Trksak

Eine Kooperation von FIFTITU% mit Kultur- und Frauenvereinen in Oberösterreich:

Local-Bühne Freistadt
Kikas Aigen-Schlägl
Medien Kultur Haus Wels
Frauenforum Ebensee und Zeitgeschichtemuseum Ebensee
Moviemento Linz

Veranstaltungstyp:

IG Kultur Vorarlberg erstellte Frauenstudie

Vorarlberg, Jänner 2005

2005 präsentierte die IG Kultur Vorarlberg ihre Frauenstudie inklusive einem umfassenden Forderungskatalog.

Die Vorarlberger Frauenstudie beruht auf umfassenden Recherchen und Diskussionsveranstaltungen, an den sich u.a. auch Vertreterinnen von FIFTITU% beteiligten. Ein umfassender Forderungskatalog ist eine Zusammenschau, welche Massnahmen notwendig wären für die Gleichstellung der Geschlechter im Kunst- und Kulturbereich. Eine Publikation ist in Planung.

Links:

Präsentationen 2004

2004 gab es eine Reihe von Anfragen und Einladungen von Messen, Tagungen und Podiumsdiskussionen, FIFTITU% als Vernetzungsstelle zu präsentieren und deren Projekte und Inhalte zu vermitteln.