52radiominuten

getting closer  2017

The superficiality distances us from what is real, and generates suffering and violence through lack of respect, and lack of listening” (Nathalie Delay - Künstlerin)

2016 haben wir mit dem Jahresfokus Break it down versucht heteronormative Strukturen frontal anzugehen und aufzubrechen und eine Reinterpretation von Geschlecht, Sprache und Handeln zu forcieren. Break it down bezeichnet in diesem Sinn einen Prozess, der auch nach 2016 noch lange nicht als beendet bezeichnet werden kann. 2016 war jedoch sicher auch in einem globalen Kontext ein Jahr in dem vieles zusammengebrochen ist (Geopolitisch, Sozial,...)

FEMINISMUS und HUMOR - und wie das geht!

Feministinnen wird ja oft vorgeworfen sie hätten KEINEN Humor.
Humor aber war und ist ein essenzieller Bestandteil feministischer Kritik und feministischer Strategien. Am 23. und 24. Oktober wurde Humor als Transportmittel für ernsthafte feministische Anliegen erkundet. Gemeinsam wurden Beispiele für feministisches Handeln im Alltag erprobt. Um ein möglichst breites Spektrum abzudecken, wurde prominenter Beistand aus verschiedenen Sparten des feministischen Humors geholt: z.B. die legendären Performer_innen von Les Reines Prochaines und die Linguistin und Vorreiterin deutscher feministischer Sprachkritik Luise F. Pusch. Damit wurde verschmitzt geschmunzelt, keck gekichert und lauthals gelacht!

Veranstaltungstyp:

52radio - Margit Greinöcker – Frauenkulturpreisträgerin

52 radiominuten | 22. Juli 2013 | 19 -20 Uhr auf Radio FRO

In den 52radiominten haben wir die diesjährige Frauenkulturpreisträgerin Mag.a Margit Greinöcker zum Interview über ihren Werdegang und zu feministischen Auseinandersetzungen in ihren Werken gebeten: ein "Divensplitter".
"Aufgequeerlt" haben wir für euch die Händler_innen des aktivistischen Wissens (I) /FIFTITU% und das Festival des Lachens (I) / MAIZ.

Sendung Nachhören

 

Moderation: Jerneja Zavec, Sonja Meller

Foto: Mag.a Margit Greinöcker

Veranstaltungstyp:

52radio - Auf den Spuren der Sexarbeit

52 radiominuten | 24. Juni 2013 | 19 -20 Uhr auf Radio FRO

In der heutigen Sendung beginnen wir mit einem Beitrag zum Internationalen Hurentag. Am 2. Juni 2013 lud maiz - Selbstorganisation von und für Migrantinnen – zu einer Spurensuche der Sexarbeit in Linz. Als Statdtfüherinnen traten auf: Luzenier Caixeta, Melanie Hamen, Marissa Lobo und Gergana Mineva.
Danach ein Gespräch mit Judith Goetz über Antifeminismus und Männerbünde.
Und zum Abschluss ein Interview mit Tamara Zlobina über die queer-feministische Situation in der Ukraine.
Sendung Nachhören

Veranstaltungstyp:

52radiominuten - 8. März 2013 - Resumee

Eine ganze Sendung im Zeichen von aufgequeerlt:

Zuerst resümieren wir mit Projekt-beteiligten Tanja Araujo, Sabina Köfler, Claudia Lima und Edith Paule die Veranstaltung "Feminismus und Krawall" welche am 8. März 2013 in Linz statt gefunden hat. Ein bis dato beispielloses Experiment an Allianz und Zusammenarbeit.
Sendung Nachhören
Feministisch geht es weiter mit den Projekt "die Frau im Bild" einem (KUPF)Innovationstopfprojekt eingereicht von dorfTV.

Gabriele Kepplinger (Programmleitung) berichtet über die Eckpunkte, Intention und erhoffte Ziele. Valarie Serbest (Projektkoordination) wartet zum Abschluß mit Zahlen und Fakten auf.

Die Musik stammt von der Veranstaltung "Feminismus und Krawall"

Veranstaltungstyp:

52radiominuten - Aktion, Kampagne, Kritik & Lesen

52radiominuten zu hören, Montag, 25.2.2013, 19Uhr auf www.fro.at

52radiominuten ganz im Zeichen vom Aktivismus von und für Frauen. Einmal haben wir die Veranstaltung in Linz zu „One Billion Rising“ am 14.2.2013 besucht. Dann blicken wir in die Zukunft zum internationalen Frauentag am 8.März 2013. Und für den Abschluß gibt es noch Lesestoff für Linzer_innen und Linz Besucher_innen.
Sendung hören

Veranstaltungstyp:

52radiominuten - Por-no, Por-yes, Sexwork

28.Jänner 2013 / 19 Uhr auf Radio FRO 105,0 MHz,www.fro.at

In dieser Sendung geht es um Sexarbeit und Pornografie. Warum? Weil in diesem Feld etwas besonders deutlich wird: In keinem anderen Bereich – sind Körper so sichtbar und werden so derart vom Staat reguliert, wie in diesem.
Interviews mit Gergana Mineva (maiz), Supa Puta Pradastern (Eu-Parlamentarierin), Erika Lust (Lust-Films)

Sendung Nachhören

Veranstaltungstyp:

52radiominuten - 16 Tage gegen Gewalt an Frauen

Aus Anlaß der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen zum Thema strukturelle Gewalt: Oftmals äußert sich Strukturelle Gewalt in Strukturelle Diskriminierung, das heißt, in der strukturellen Benachteiligung und Herabwürdigung bestimmter Gesellschaftsgruppen.
Studiogästin: Maria Schwarz-Schlöglmann (Gewaltschutzzentrum OÖ) Interview mit Gergana Mineva und Florina Platzer (maiz - Beratung)

Sendung jetzt hören + Links und Infos

Veranstaltungstyp:

FIFTITU% on air „52radiominuten“

Die Radiosendung von FIFTITU% verstärkt in vier Rubriken die öffentliche Wahrnehmung von Kunst- und Kulturarbeiterinnen und bringt sie an die Öffentlichkeit, bleibt kulturpolitisch am Ball und spricht brisante Themen an. Darüber hinaus ist eine permanente Entwicklung der Themen via Audioarchiv seit Mai 2009 verfolgbar.
Alle Sendungen Nachhören

Die Rubriken:

  • "divensplitter"(Portraits von Frauen in Kunst und Kultur)
  • "die häferlgukerin" (Statments, Komentare, Kurzberichte)
  • "aufgequeerlt" (kulturpolitisches Diskursformat, offene Briefe, die Quote?, ...)
  • "serviert und dekoriert" (ausgesuchtes aus dem FIFTITU% Newsletter)