HAST DU DAS ZEUG ZUR EHRENBÜRGERIN?

Bitte füllen sie den Fragebogen aus! Dann werden sie sehen!

Oder:

Kennen Sie eine Ehrenbürgerin? Nein?
Kennen Sie einen Ehrenbürger? Ja?
Und kommt dieser womöglich aus den üblichen Bereichen Politik, Wirtschaft oder Kirche?

Die Frage ist, ob Frauen für sogenannte „besondere“ Verdienste geehrt werden. Oder werden diese – die Verdienste und die Frauen – als selbstverständlich gesehen und bleiben für die Öffentlichkeit unsichtbar?

Bekommen Frauen, die Besonderes leisten – und womöglich noch dazu außerhalb der üblichen Tätigkeitsfelder aktiv sind – die ihnen gebührende Ehre? Frauen, die im Sozialbereich, in Kunst und Kultur, im Journalismus oder in Vereinen Außergewöhnliches leisten bleiben oft unbelohnt, unbezahlt und unsichtbar.

Schluss mit der Unsichtbarkeit!

Schluss mit der falschen Bescheidenheit!

Nominieren Sie jetzt eine Ehrenbürgerin, es wird Zeit, diese Frauen zu ehren!

Es ist ganz einfach: Kontaktieren Sie Ihre Gemeinde und schlagen sie  diese Frau vor.

FIFTITU% lädt Fraueninitiativen, Kulturvereine, Privatpersonen und PolitikerInnen ein, Frauen die Besonderes in Eurer Gemeinde, Stadt oder Bezirk leisten als Ehrenbürgerinnen zu nominieren. Ziel ist es in den nächsten Jahren den Anteil an geehrten Frauen in Oberösterreich drastisch von 10% auf 52 % zu heben.

Alle nominierten und gehrten Frauen werden Teil der Ausstellung „Galerie der Ehrenbürgerinnen“.

Dokumentationsmaterial von Nominierungen, Mailverkehr und Ernennungen werden ebenfalls von FIFTITU% gesammelt und in der Galerie der Ehrenbürgerinnen 2010 präsentiert. Daher bitten wir euch uns jeglichen Kontakt, Mailverkehr und Ehrungen zu dokumentieren und an uns weiterzuleiten.

Viel Spaß beim nominieren und beim Fragebogen ausfüllen wünscht euch das FIFTITU% Team

Zu unserer Rechercheergebnissen klicken sie zum Audiolink. Dort hören sie die Präsentation mit interessanten Informationen vom Impulsabend am Donnerstag den 14. Jänner 2010 im Medienkulturhaus Wels.

Präsentation hören

Also Schluss mit der Platzhirsch-Wirtschaft. Ehre denen Ehre gebührt!

Den Fragebogen finden sie hier. Dieser kann auch zu Dokumentationszwecken anonym retourniert werden.


Projektteam:
Projektleitung: Simone Boria
Projektmitarbeiterinnen: Roswitha Kröll, Ursula Kolar, Hanna Winkler
Recherche: Simone Grössing

Kooperationspartner_innen:  Medien Kultur Haus